Verärgerter Kunde fackelt seinen 217.000-€-Mercedes ab

Mit Werkstatt unzufrieden

Verärgerter Kunde fackelt seinen 217.000-€-Mercedes ab

Der Internet-Star war mit dem Service seiner Werkstatt unzufrieden.

Bei diesen Bildern blutet Autofans das Herz. Doch dass dieser Mercedes  AMG GT 63S 4-Türer  in Flammen steht, ist nicht einem Unfall oder technischem Defekt verschuldet, sondern seinem Besitzer! Der Mann war nämlich mit dem Service seiner Werkstatt unzufrieden. Und damit das möglichst viele Menschen mitbekommen, fackelte er seinen 217.000 Euro teuren  Mercedes  (Neupreis in Österreich) einfach ab und stellte das Video auf YouTube.

© Screenhsot: YouTube / ЛИТВИН

Perfekt inszeniert

Bei dem Besitzer handelt es sich um den russischen Internet-Star Mikhail Litvin. Und der weiß sich offenbar in Szene zu setzen. Das Video ist von vorne bis hinten durchgeplant. Zunächst fährt er mit dem 639 PS starken Boliden auf ein Feld. Dort holt er dann einige Benzinkanister aus dem Kofferraum. Der Sprit wird über dem ganzen Fahrzeug verteilt. Dann zündet er es aus sicherer Entfernung mit einem goldenen Feuerzeug an. Sein Plan mit der Aufmerksamkeit ist jedenfalls voll aufgegangen. Das YouTube-Video wurde mittlerweile über 12,6 Millionen Mal aufgerufen.

Video zum Thema: Verärgerter Kunde fackelt seinen 217.000-€-Mercedes ab
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Reparaturen brachten kein Ergebnis

Wieso der Russe derart sauer auf seine Werkstatt war, ist im Video nicht zu sehen. Wie „motor1“ berichtet, soll Litvin seinen Mercedes aufgrund eines Problems fünfmal in die Werkstatt gebracht haben. Dort wurde ihm der „reparierte“ AMG GT 63S 4-Türer jeweils nach langem Werkstattaufenthalt zurückgegeben. Doch der Fehler konnte offenbar nicht behoben werden. So dürfte ihm der Geduldsfaden gerissen sein.

>>>Nachlesen:  Nordschleifen-Rekord für AMG GT 4-Türer

© Screenhsot: YouTube / ЛИТВИН