Große Preisunterschiede beim Laden von E-Autos

Kritik am Tarifdschungel

Große Preisunterschiede beim Laden von E-Autos

Kritik am Tarifdschungel und fehlendem Preisvergleich beim Laden von Elektroautos.

Aufgrund der Coronavirus-Krise macht derzeit auch das zuletzt steigende Kaufinteresse für  Elektroautos  eine Pause. In diesem Jahr kommen aber noch einige neue Stromer auf den Markt. Doch egal wie gut die Autos auch sein mögen, ein zentrales Problem haben all deren Käufer: das Tarif-Wirrwar an den Ladesäulen.

>>>Nachlesen:  Neue Studie zeigt CO2-Bilanz von Elektroautos

Keine Vergleichsmöglichkeit

Wer sein Auto nicht zuhause sondern unterwegs lädt, hat kaum eine Möglichkeit die Preise für den Strom zu vergleichen. Das sorgt schon länger für Kritik von Verbraucherschützern und Ärger bei E-Autofahrern. Während man bei Diesel und Benzin sofort sieht, wie viel man für den Liter zahlen muss, ist das bei Elektroautos nicht der Fall. Zwar gibt es mittlerweile eine Übersicht über alle öffentlich zugänglichen Ladepunkte auf einer von der Energieregulierungsbehörde E-Control betriebenen Webseite (Link unten), Preisvergleiche gibt es jedoch nicht. Laut E-Control ist die Übersicht ein erster Schritt zu einer Art "Spritpreisrechner".

>>>Nachlesen:  Elektroautos fahren gegen den Trend

Große Preisunterschiede

Die Arbeiterkammer (AK) und Autofahrerclubs fordern seit längerem ein Preismonitoring für E-Ladestationen. Zwar ist Strom tendenziell günstiger als Benzin oder Diesel, die Abrechnung aber deutlich komplizierter. Teilweise funktionierten die Tarife wie jene im Mobilfunkbereich mit Grundgebühren, Freimengen, Parkdauer und Roaming. Da können echte Horror-Rechnungen zustande kommen, bei der man für eine 200-km-Ladung 50 Euro und mehr bezahlt. Kein Wunder, dass die AK insbesondere die großen Preisunterschiede und die fehlenden Vergleichsmöglichkeiten kritisiert. Im Schnitt liegen die Energiekosten für E-Auto-Fahrer für 100 km bei knapp 4,90 Euro. Zum Vergleich: Bei Benzinern und Dieselautos sind es acht bis neun Euro. Bei den E-Autos kommt es jedoch stark auf die gewählten Tarife an. Während im günstigsten Vertragstarif lediglich 2,92 auf 100 km fällig werden, sind es beim teuersten Anbieter über 8,30 Euro.

>>>Nachlesen:  Neues Online-Verzeichnis für E-Auto-Ladestationen

Externer Link

ladestellen.at

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen