300.000-Euro-Lambo nach 20 Minuten zerstört

Crash kurz nach Kauf

300.000-Euro-Lambo nach 20 Minuten zerstört

Lange konnte sich der Käufer über seinen Huracán Spider nicht freuen.

Käufer von Luxusautos müssen teils über ein Jahr warten, bis sie ihren neuen Boliden beim Händler des Vertrauens entgegen nehmen können. Da ist es dann natürlich besonders bitter, wenn man sich über sein neues „Spielzeug“ nur wenige Minuten freuen kann. Einem Briten ist es mit seinem nagelneuen  Lamborghini  nun genau so ergangen.

Lieferwagen kracht ins Lambo-Heck

Der Mann holte den  Huracán Spider Evo  ab und fuhr damit auf eine Autobahn im Großraum von Leeds. Doch nach kurzer Zeit zickte der 640 PS starke Sportwagen offenbar und der Besitzer musste anhalten. Das hat ein nachkommender Fahrer eines Lieferwagens jedoch zu spät bemerkt und krachte in das Heck des Supersportwagens. Dieses wurde völlig zerstört. Hinten rechts wurde sogar die Achse inklusive Rad herausgerissen.

© West Yorkshire Police
Auf der Fahrerseite ist der enorme Schaden kaum erkennbar.

"Nur ein Auto"

Laut dem Tweet der zuständigen Polizeibehörde West Yorkshire erlitt der Lieferwagenfahrer Kopfverletzungen. Wie es dem Besitzer des neuen Lamborghinis geht, wurde nicht verraten. Er dürfte aber einen großen Schock erlitten haben. Die Polizei versuchte Trost zu spenden. „Es ist nur ein Auto“, schrieben die Beamten auf Twitter. In Österreich kostet der Huracán Spider Evo rund 300.000 Euro.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen