Porsche Taycan enttäuscht bei Reichweitentest

Rückschlag für E-Sportler

Porsche Taycan enttäuscht bei Reichweitentest

Erstes Elektroauto der Marke hält laut Test nicht, was es verspricht.

Die amerikanische Umweltschutzbehörde EPA, die auch den Dieselskandal bei VW aufgedeckt hat, testet laufend Elektroautos, die neu auf den Markt kommen. Pünktlich zur Markteinführung wurde nun der Taycan einem Reichweitentest unterzogen. Porsches erstes reines Elektroauto konnte die EPA-Experten aber nicht überzeugen.

>>>Nachlesen:  Günstigerer Taycan 4S bestellbar

Taycan enttäuscht bei Reichweitentest

Beim Test war das Modell  Taycan Turbo  (625 PS Dauerleistung, 680 PS mit Overboost) am Start. Dieses hat laut Porsche eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern (WLTP). Bei der EPA schaffte es die viertürige Sportlimousine jedoch lediglich auf 323 Kilometer. Zum Vergleich: Das Tesla  Model S  schaffte es in der Long-Range-Variante auf satte 600 Kilometer. Selbst das deutlich günstigere  Model 3  ließ den Porsche im EPA-Test hinter sich. Dieses kam auf 354 Kilometer. Da die Akkugröße von Taycan Turbo (93,4 kWh) und Model S (100 kWh) nahezu identisch ist, führt die EPA die geringere Reichweite vor allem auf den höheren Stromverbrauch des deutschen Elektroautos zurück.

>>>Nachlesen:  1 Mio. Kilometer mit Tesla Model S gefahren

Das sagt Porsche

Porsche hat sich zu dem enttäuschenden Testergebnis bereits geäußert. Im Statement wird zum einen auf die eigenen Tests, die eine deutlich größere Reichweite ergaben, verwiesen. Zum anderen wolle der deutsche Autobauer nun aber zusätzliche Tests durchführen. Fix ist aber auch: Der amerikanische EPA-Test gilt als noch realitätsnäher als der neue europäische WLTP-Zyklus. Für beide Messverfahren gilt, dass die tatsächliche Reichweite, noch deutlich geringer ausfallen kann. Zum Beispiel wenn Heizung oder Klimaanlage laufen und es draußen sehr kalt oder heiß ist.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom Porsche Taycan Turbo (S)

Weitere Varianten

Neben dem Taycan Turbo bietet Porsche derzeit auch den Taycan Turbo S (625 PS Dauerleistung, 761 PS bei Overboost) an. Dieser hat eine Normreichweite von bis zu 412 Kilometer. Inwieweit diese Angabe der Realität entspricht, will die EPA nun ebenfalls testen. Mittlerweile ist in Österreich auch das Einstiegsmodell  Taycan 4S bestellbar . Hier können sich die Kunden zwischen einer 79,2 kWh großen Batterie, oder jener aus den Turbo-Modellen (93,4 kWh) entscheiden. Der bis zu 530 PS starke Taycan 4S soll mit der großen Batterie bis zu 463 Kilometer weit kommen.

>>>Nachlesen:  Tesla Model S offenbar schneller als Porsche Taycan

Preise

In Österreich kostet der Taycan Turbo mindestens 155.178 Euro, für den Taycan Turbo S werden mindestens 189.702 Euro fällig und der Taycan 4S ist ab 109.234 Euro (kleine Batterie) bzw. ab 115.956 Euro (große Batterie) bestellbar. Bei diesen Preisen dürften sich die Käufer doch erwarten, dass die versprochenen Reichweiten auch in der Praxis halten. 

>>>Nachlesen:  Tesla Model 3 im großen Reichweitentest

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .