Sports Tourer 1.4 CNG

Astra Kombi mit Erdgasantrieb im Test

Der Opel mit alternativem Antrieb besticht durch seine Effizienz.

2018 wurden 640 Erdgasautos neu zugelassen. Das ist im Vergleich zu 2017 eine Verdoppelung aber mit einem Marktanteil von 0,2 Prozent noch immer eine verschwindende Größe. Zum Vergleich: ­E-Autos machen zwei Prozent der Neuzulassungen aus. Dabei lassen sich die Emissionen derzeit mit keiner anderen Antriebs­methode derart kostengünstig und problemlos reduzieren. Erdgas-Autos emittieren um 23 Prozent weniger CO2 als Diesel-Fahr­zeuge und 35 Prozent weniger als Benziner.

© Gerhard Resch

Vorurteile und Vorteile

Das Problem sind hartnäckige Irrtümer: Erdgas-Autos dürfen sehr wohl in Tiefgaragen einfahren, das Tankstellennetz ist mit 160 Zapfsäulen gut ausgebaut, der Tankvorgang ähnlich einfach wie bei normalen Kraftstoff und der Fahrspaß bleibt auch nicht auf der Strecke, wie wir anhand des ­Astra Sports Tourer 1.4 CNG erfahren konnten. 20 Euro kostet die Befüllung der 20-kg-Erdgastanks des Opel Kombis. Mit einem Verbrauch von vier Kilo auf 100 Kilometer kommt der Astra mit der Laufkultur ­eines Benziners und einem geringeren Verbrauch als ein Diesel 400 Kilometer weit. Ein Reserve-Benzintank (13 Liter) erhöht die Reichweite auf 600 km. Im ansonsten unveränderten Cockpit gibt es zwei Tankanzeigen inklusive Restreichweite.

© Gerhard Resch

Ausreichend flott und voll alltagstauglich

Der 110 PS starke Turbobenziner treibt den Rüsselsheimer durchaus behände voran, wobei sich die hohe Energiedichte von Erdgas positiv bemerkbar macht. Die Verbrennungseigenschaften von Erdgas liegen bei 130 Oktan (Super+: 98 Oktan). Die Fahrleistungen reichen aber nicht an jene des 125 PS starken 1,4-Liter Benziners (DI Turbo Ecoflex) heran. Im Alltagsverkehr schwimmt man jedoch problemlos mit. Die Kraft wird über ein exakt geführtes Sechsgang-Schaltgetriebe an die Vorderräder übertragen. Obwohl die Zusatztanks etwas vom Kofferraumvolumen wegknabbern, fällt das Gepäckabteil mit 540 bis 1.630 Liter nach wie vor recht stattlich aus. Beim für die Klasse guten Platzangebot müssen weder vorne noch im Fond Abstriche in Kauf genommen werden.

>>>Nachlesen:  Opel Astra ab sofort mit neuen Motoren

Zusatzkosten

Auch wenn der Astra Sports Tourer 1,4 CNG ein Geheimtipp für Sparfüchse ist, darf man zwei Kostenfaktoren nicht außer Acht lassen: zusätzliche Wartungskosten der Erdgasanlage und einen Aufpreis von 3.500 Euro zu einem vergleichbaren 125-PS-Benziner. (phist/zac)

Noch mehr Infos über Opel finden  Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

  • Motor: 1,4-Liter-Erdgasmotor (bivalent)
  • Leistung: 110 PS und 200 Nm
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 13 Sek.; Spitze: 200 km/h
  • Leergewicht: 1.350 Kilogramm
  • Erdgastank: 19 kg  / Benzintank: 13,7 Liter
  • Erdgasverbrauch: 4,3 auf 100 km
  • Abmessungen: 4,70 x 1,81 x 1,51 m (LxBxH)
  • Kofferraumvolumen: 540 bis 1.630 Liter
  • Preis: ab 28.349 Euro

 

>>>Nachlesen:  Astra jetzt auch als Erdgas-Variante

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .