VW bringt den Golf 8 zum Kampfpreis

Sondermodell "Rabbit" startet

VW bringt den Golf 8 zum Kampfpreis

Nun gibt es auch von der achten Generation das beliebte Sondermodell Rabbit.

Bisher konnte der neue Golf 8 ( Testbericht ) in Österreich nur mit zwei Dieselmotoren (115 und 150 PS), dem 130 PS Benziner und zweithöchster Ausstattungslinie  bestellt werden . Für das günstigste Modell wurden somit bisher 26.990 Euro fällig. Bei der Weltpremiere hat  Volkswagen  jedoch angekündigt, dass das Basismodell unter 22.000 Euro zu haben sein wird. Nun wird dieses Versprechen eingelöst. Und zwar mit dem beliebtesten Sondermodell Österreichs. Der Golf Rabbit, den es nur in Österreich gibt, hat bei VW eine  über 40-jährige Tradition .

>>>Nachlesen:  Das kostet der neue VW Golf 8

Golf Rabbit

Ab sofort ist hierzulande die achte Generation des kompakten Wolfsburgers als Rabbit bestellbar. Dieser ist ab 21.490 Euro erhältlich. Bei Finanzierung über die Porsche Bank und Versicherung über die Porsche Versicherung gibt es den Golf 8 Rabbit ab 19.990 Euro. Hierbei kann man aufgrund der guten Ausstattung für VW-Verhältnisse von einem Kampfpreis sprechen. Serienmäßig sind u.a. Digitales Cockpit, Multifunktionslenkrad, LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten, Spurhalteassistent,  Car2X  (Kommunikation mit anderen Autos und der Infrastruktur), Müdigkeitserkennung, Klimaanlage „Climatronic“ sowie das Touchscreen-Radio „Composition“ an Bord. Als Antrieb kommt der 1.0 TSI mit 90 PS und Schaltgetriebe zum Einsatz. Der Dreizylinder-Turbobenziner überträgt seine Kraft an die Vorderräder.

>>>Nachlesen:  Der neue VW Golf 8 im großen Test

Golf 8 Pro weiterhin erhältlich

Zeitgleich mit der Ankündigung des neuen Rabbit verweist VW Österreich darauf, dass das limitierte Sondermodell  Golf 8 Pro  weiterhin bestellbar ist. Dieser ist als 1.5 TSI mit 130 PS erhältlich und zeichnet sich durch eine besonders umfangreiche Serienausstattung aus. Laut VW liegt der Preisvorteil bei fast 7.500 Euro. Beim Golf 8 Pro sind u.a. Adaptive Fahrwerksregelung DCC inkl. Fahrprofilauswahl, Ambientebeleuchtung (30-farbig), Car2X, Digital Cockpit, Fahrassistent „Travel Assist“, Head-up-Display, LED Matrix-Scheinwerfer (IQ-Light), Multifunktionskamera, Panorama Ausstell-/ Schiebdach, Rückfahrkamera, Sport-Komfortsitze vorne, Sprachbedienung (Hey Volkswagen) und Winterpaket mit an Bord.

Der Startpreis des Golf 8 Pro liegt wie gehabt bei 30.445 Euro. Wer sich für eine Finanzierung und Versicherung über die Porsche Bank entscheidet, startet preislich ab 28.945 Euro.

>>>Nachlesen:  So funktioniert Car2X im Golf 8

Änderung bei Bestellung wegen der Corona-Krise

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sind die Verkaufsräume der heimischen Werkstätten derzeit geschlossen. VW hat darauf reagiert. Wer sich für den Golf Rabbit oder den Pro interessiert, kann sich das Wunschfahrzeug gegen eine Reservierungsgebühr von 100 Euro sichern. Die Reservierung erfolgt online auf www.volkswagen.at. Folgende Schritte sind notwendig: Registrieren, Fahrzeug konfigurieren, den Händler auswählen und 100 Euro anzahlen. Voraussichtlich ab Sommer 2020 können Vorbesteller ihre Reservierung in eine echte Bestellung umwandeln, d.h. den Kaufvertrag direkt beim Händler abschließen und den neuen Golf ihr Eigen nennen. Ob die lange Lieferzeit mit den  Produktionsproblemen  zusammenhängt, hat VW nicht verraten.

>>>Nachlesen:  Alle Infos zu VW Golf 8 GTI, GTD und GTE

>>>Nachlesen:  Massive Produktionsprobleme bei VW Golf 8 & ID.3

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  VW bringt den Golf "Rabbit 40 Edition"

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .