Seat Tarraco ab sofort auch als

Dynamisches Top-Modell

Seat Tarraco ab sofort auch als "FR"

Nun gibt es auch für das große SUV die sportliche Ausstattungslinie.

Seat erweitert das Angebot des Tarraco. Während das große SUV bisher nur als Xcellence oder Style erhältlich war, kommt nun die bei den Spaniern beliebteste Ausstattungslinie FR hinzu. In der auf Dynamik getrimmten Ausstattung tritt das große SUV mit diversen Änderungen an Karosserie und Fahrwerk sowie besserer Ausstattung auf.  Vorgestellt wurde die FR-Line für den Tarraco bei der  Ankündigung der Plug-in-Hybridversion . Diese ist aber noch nicht verfügbar. Dafür bietet Seat den Tarraco FR ab sofort mit Benzin- und Dieselmotoren an.

© Seat

Design und Ausstattung

Zu den optischen Erkennungsmerkmalen des FR-Modells zählen ein grau umrandeter Kühlergrill mit Wabengitter, modifizierte Schürzen, breitere Radlaufleisten, Dachreling und Fensterleisten in Schwarz, 19 Zoll Aluräder (optional 20 Zoll), Anbauteile in Wagenfarbe, graue Außenspiegelkappen, abgedunkelte Scheiben (ab B-Säule) sowie ein spezieller Dachkantenspoiler. Aufgrund der um einen halben Zoll breiteren Felgen wächst auch die Reifenbreite um zwei Zentimeter (255/45 R19), was in Kombination mit der serienmäßigen Progressivlenkung für eine sattere Straßenlage und ein agileres Handling sorgen soll. Innen gibt es u.a. Sportschalensitze mit Memoryfunktion (Fahrerseite), ein Sport-Multifunktionslederlenkrad mit roten Nähten, das 8 Zoll-Touchscreen-Infotainment inklusive Full-Link (CarPlay und Android Auto), digitales Kombiinstrument, Pedale in Aluminium-Optik, Rückfahrkamera, etc.

© Seat

Antrieb

Für den Tarracco FR stehen zwei Benziner (1,5 und 2,0 TSI)  und zwei Diesel (2,0 TDI) mit jeweils 150 PS oder 190 PS zur Wahl. Die schwächeren Versionen sind auch mit Frontantrieb und 6-Gang-Handschaltung verfügbar. Optional kann man sich beim 150 PS TDI und TSI für ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) entscheiden. Beim kleinen Diesel ist dann auch der Allradantrieb 4Drive mit an Bord - für den 1,5 TSI gibt es einen solchen nicht. Bei den 190 PS Varianten sind 4Drive und DSG stets obligat.

© Seat

Preise

Preislich geht es ab 38.990 Euro (1,5 FR TSI) los, der Top-Benziner (2,0 FR TSI DSG 4Drive) schlägt mit 48.190 Euro zu Buche. Beim Diesel reicht die Preisspanne von 43.130 Euro (150 PS und Frontantrieb) bis 52.190 Euro (FR 2,0 TDI DSG 4Drive).

  Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .