Diese Autos haben die wenigsten / meisten Pannen

Zuverlässigkeitsstatistik 2020

Diese Autos haben die wenigsten / meisten Pannen

Für die aktuelle Zuverlässigkeitsstatistik wurden über 3,7 Millionen Panneneinsätze ausgewertet.

Der deutsche Partnerclub des  ÖAMTC , der ADAC, hat seine jährliche Pannenstatistik veröffentlicht. Im Jahr 2019 mussten die „Gelben Engel“ in unserem Nachbarland zu insgesamt 3,7 Millionen Hilfseinsätzen aufgrund von defekten Fahrzeugen ausrücken. In die Pannenstatistik 2020 sind die Daten von 113 Modellen von 25 Automarken eingeflossen.

Häufigste Defekte

Am häufigsten kam es zu Pannenhilfen aufgrund der Batterie (41,8 Prozent), die in den meisten Fällen bei fünf bis sechs Jahre alten Fahrzeugen ihren Geist aufgab. Dahinter folgen Probleme mit dem Motor (17,4 Prozent) und der Beleuchtung (10,6 Prozent). Reifenpannen waren die Ursache für 7,4 Prozent der Einsätze. Insgesamt gibt die Zuverlässigkeitsstatistik des ADAC vor allem für Gebrauchtwagenkäufer einen guten Anhaltspunkt. Als Top-Modelle wertet der ADAC Fahrzeugreihen, deren Pannenkennziffer in allen Zulassungsjahren zu den besten 40 Prozent gehört. Flops sind Modelle, deren Pannenkennziffer in einem Zulassungsjahr zu den schlechtesten fünf Prozent gehört. Doch welche Marken/Modelle schnitten nun besonders gut oder schlecht ab? 

>>>Nachlesen:  TÜV: Diese Autos haben die meisten Pannen

Die Tops

Laut der Pannenstatistik 2020 gab es bei den drei deutschen Premiummarken  AudiBMW  und  Mercedes  am wenigsten zu bekritteln. Hier zeigten sich vor allem die Modelle A1, A3, A4, A5, Q3, Q5 und A6 (Audi), 1- und 2er, X1, 3- und 4er, X3, 5er (BMW) und A-, B-Klasse, CLA, GLA, GLC, GLK sowie GLE als besonders zuverlässig. Bei der Marke mit dem Stern gab es aber auch einen negativen Ausreißer. So schnitt die E-Klasse (bis Baujahr 2013) ziemlich schlecht ab. Hier gab es Probleme mit Batterie, Lenkung, Starter und Zündung. Neben den Premiumanbietern gab es für Modelle von Toyota (Aygo und Yaris) und Mitsubishi Lob (Space Star und ASX). Und auch der Citroen C3, der Honda Jazz, der Peugeot 2008, der Mazda CX-3, der Renault Captur, der Fiat Punto, der Suzuki Vitara, der VW Fox und Beetle, Skoda Rapid und der Mini zählen zu den zuverlässigen Fahrzeugen.

Die Flops

Deutlich mehr Pannen verzeichnete der ADAC bei den Smart-Modellen fortwo und forfour, beim Fiat 500, beim Peugeot 308 (2010 bis 2012) sowie bei Hyundai i20 (2011 bis 2014) und i30 (2010). Auch das baugleiche Van-Trio VW Sharan, Ford Galaxy und Seat Alhambra schnitt nicht gut ab. Hier haben die Hersteller aber bereits Nachfolger am Start. Bei Opel gibt es für den Meriva (2017) und den ersten Insignia (2015) eine Schelte. Am schlechtesten schnitten Kia Ceed (2011 bis 2013) und Nissan Qashqai (2016 bis 2017) ab. Darüber hinaus weist der ADAC auch Kia Sportage (2011), Renault Scenic (2014 bis 2015) sowie Ford C-Max (2010) und Kuga (2012) als Flops aus.

>>>Nachlesen:  So machen Sie Ihr Auto frühlingsfit

Externer Link

ADAC Pannenstatistik 2020

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .