Neuer Elektro-Hummer kann sogar seitlich fahren

1000 PS starker E-Pick-up

Neuer Elektro-Hummer kann sogar seitlich fahren

Der E-Pick-up setzt auf ein Monster-Drehmoment und innovative Fahrfunktion.

GMC hat Wort gehalten und noch in diesem Jahr die Serienversion des brandneuen Elektro-Hummer präsentiert. Einige Daten wurden ja bereits im Vorfeld verraten. Eigentlich wurden die legendären Offroader schon vor einigen Jahren in Rente geschickt. Sie waren wohl selbst den Amis zu durstig. Doch dank Elektroantrieb feiert die Marke Hummer ein fulminantes Comeback. Die Leistungsdaten und einige innovative Funktionen sind ziemlich beeindruckend.

© GMC

Antrieb und Performance

So wird der neue Hummer EV von drei Elektromotoren, die eine Systemleistung von über 1.000 PS bieten, angetrieben. Das maximale Drehmoment gibt GMC mit unglaublichen 15.600 Nm an. Dabei dürfte es sich aber um das Raddrehmoment handeln, die drei E-Motoren selbst dürften doch deutlich weniger Newtonmeter liefern. Der Sprintwert ist trotz des hohen Gewichts von knapp drei Tonnen atemberaubend. Der Hummer EV katapultiert sich in glatten drei Sekunden aus dem Stand auf 96 km/h. Über die Batteriegröße gibt es zwar noch keine genauen Angaben, laut Hersteller soll der Elektro-Offroader aber eine Reichweite von 560 km bieten. Dank 800 Volt Bordnetz (wie im Porsche  Taycan ) kann in nur 10 Minuten Strom für 160 km Reichweite in die Akkus gepumpt werden. Die maximale Ladeleistung liegt bei 350 kW.

Video zum Thema: Hummer EV kann sogar diagonal fahren
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Offroad-Fähigkeiten inklusive seitlichem Fahren

Ähnlich wie bei der Mercedes  G-Klasse , beim Land Rover  Defender  oder beim Jeep  Wrangler  stehen auch bei Hummer die Geländefähigkeiten im Mittelpunkt. Und auch hier werden die Fans mit der Elektro-Version nicht enttäuscht. Im Gegenteil, der Hummer EV soll seine Vorgänger abseits der Straßen sogar überflügeln. Absolutes Highlight ist dabei die diagonale Fahrfunktion (siehe Video ab Minute 5:00). Bei niedriger Geschwindigkeit können Vorder- und Hinterräder in die gleiche Richtung eingeschlagen werden, was seitliches bzw. diagonales Fahren ermöglicht. So können Hindernisse selbst auf kleinstem Raum umfahren werden. Darüber hinaus gibt es ein adaptives Luftfahrwerk, das im Offroad-Modus um rund 15 Zentimeter angehoben werden kann. Der Unterboden ist mit Stahlplatten verkleidet, um die Batterie zu schützen. Weiters verbaut GMC Offroad-Reifen im 35 Zoll Format und zahlreiche Außenkameras. Letztere liefern dem Fahrer bis zu 18 verschiedene Außen-Ansichten auf die Monitore im Cockpit. Hier werden u.a. auch Infos wie Drehmomentverlauf, Reibungsverluste an den Rädern oder Stellung der Differenziale angezeigt.

© GMC

Design

Optisch ist der Hummer EV sofort als Hummer zu erkennen. Zunächst kommt er als Pick-up in den Handel, später soll es auch eine geschlossene Version geben. Die Front wird von den sechs typischen Stegen geprägt. Die Frontscheinwerfer werden von einem LED-Leuchtband verbunden. Vorne und hinten gibt es große Haken für Abschleppseile oder Ketten. Das Heck wird von den vertikalen LED-Rückleuchten geprägt. Besonders cool: Bei der Top-Variante lassen sich die Dachpaneele herausnehmen und im vorderen Kofferraum verstauen. So wird der E-Hummer fast zum Cabrio. Im betont robust und kantig gezeichnetem Cockpit gibt es Hightech-Features wie einen 13,4 Zoll großen Touchscreen, ein virtuelles Kombiinstrument und modernste Konnektivität. Zudem ist der Offroader mit der neuesten Version von GMCs teilautonomem Fahrsystem " Super Cruise " ausgestattet. Damit soll der Hummer EV auf vielen Straßen autonom fahren können - inklusive selbstständigem Spurwechsel.

© GMC

Verfügbarkeit

Bis zum Marktstart müssen sich die Fans noch über ein Jahr gedulden. Die Serienproduktion startet laut GMC im Herbst 2021, die Markteinführung dann Ende 2021. Bei der Markteinführung gibt es zunächst nur die vollausgestattete "Edition 1", die mit umgerechnet rund 95.000 Euro zu Buche schlägt. Das Einstiegsmodell des Hummer EV soll in den USA rund 67.000 Euro kosten. Hier beträgt die Leistung aber „nur“ 625 PS (Reichweite: 400 km). Ob der Hummer EV auch nach Europa kommt, hat der Hersteller noch nicht verraten. Zu seinen Hauptkonkurrenten zählen Teslas Cybertruck, der Rivian R1T und die  Elektroversion des Ford F150 .

>>>Nachlesen:  Neue Infos und erste Fotos vom Elektro-Hummer