Entgeltlicher Content
Neuwagenkauf: Darauf müssen Sie achten!

Ratgeber

Neuwagenkauf: Darauf müssen Sie achten!

Wer sich einen Neuwagen kaufen möchte, sollte vor der Kaufentscheidung einige Punkte beachten.

Jedem Käufer ist bewusst, dass man bei einem Neuwagen in der Regel mit höheren Anschaffungskosten als bei Gebrauchtwagen rechnen muss. Nichtsdestotrotz entscheiden sich viele Auto-Interessenten für einen Neuwagen.

Und das aus gutem Grund:

  • Neuwagen weisen niedrigere Abgaswerte auf.
  • Die KFZ-Steuer fällt in der Regel geringer aus.
    (Abhängig von Hubraum und CO2-Ausstoß)
  • Bei einem neuen Auto kann man mit höheren Sicherheitsstandards rechnen, die an die aktuelle Gesetzeslage angepasst sind.
  • Ein Neuwagen kommt mit einer Herstellergarantie daher.
    (Je nach Hersteller bis zu 7 Jahre)
  • Individuelle Anpassung: Lieblingsfarbe oder eine Sonderausstattung gewünscht? Ein Neuwagenkauf ermöglicht es Ihnen.

Das sind nur einige Vorteile, die für einen Neuwagenkauf sprechen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Neuwagens achten müssen.

© Gustavo Fring

Neuwagen: Darauf müssen Sie achten!

Die Größe, Türanzahl, Wendigkeit, Sicherheitsausstattung und der Antrieb gehören zu den wichtigsten Kaufkriterien. Vor dem Kauf sollten Sie sich bewusst werden, ob es ein Familienauto, ein geländetauglicher SUV, eine Limousine, ein Kleinwagen oder ein Sportwagen werden soll. Am Ende entscheidet das verfügbare Budget, welches Modell von welchem Hersteller gekauft wird.

Auch die Betriebskosten sollten nicht unterschätzt werden. Entscheidend ist hierbei die Motorleistung, die Hubraumgröße, das Gewicht und der durchschnittliche Verbrauch. Je höher Leistung, Hubraum und Verbrauch sind, desto höher sind die Betriebskosten.

Ein weiterer bestimmender Faktor ist die Antriebsart. Hier können Sie grob zwischen Diesel, Benziner und Elektroauto unterscheiden. Für Langstreckenfahrer ist ein Diesel trotz höherer KFZ-Steuer von Vorteil, da diese sparsamer arbeiten als Benziner. Wer oft kurze Strecken zurücklegen muss, dem wird ein Elektroauto empfohlen. Die Batteriekapazität ist für das städtische Umfeld mehr als ausreichend und Sie schonen die Natur mit einer geringeren Umweltbelastung. 

Darüber hinaus spielen in Zukunft anstehende Wartungs- und Reparaturarbeiten eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Über gängige Arbeiten kann man sich bereits vorab in einer Fachwerkstatt oder gleich im Autohaus informieren. Sie sollten auch klären, welche Leistungen von der Garantie abgedeckt sind und ob Sie bei Vertragsabschluss an eine teure Vertragswerkstatt gebunden sind.

Die Probefahrt

Haben Sie sich für ein Modell entschieden, sollten Sie eine Probefahrt durchführen. Diese sollte zumindest 45 Minuten dauern. Bei teureren Anschaffungen ist es sogar üblich, diese für einige Tage zu testen. Wir raten Ihnen zu einer Testfahrt bei Tageslicht und geringem Verkehrsaufkommen. So können Sie Ihr Traumauto in Ruhe probieren.

In der Regel sind Neufahrzeuge mit einem Vollkasko-Schutz versichert. Die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall beläuft sich in den meisten Fällen auf 1.000 €. Lassen Sie die Einzelheiten vor der Probefahrt schriftlich festhalten. 

Während der Probefahrt sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Fühlen Sie sich wohl?
  • Wirkt das Material qualitativ?
  • Sind wichtige Bedienelemente (Lichtschalter, Schaltung,...) gut erreichbar?
  • Ist das Fahrwerk komfortabel oder mühevoll? 
  • Funktioniert das Getriebe einwandfrei?

Nach der Probefahrt lassen Sie zur Sicherheit die Mängelfreiheit des Wagens beim Händler schriftlich fixieren. Auftretende Mängel sollten Sie dem Verkäufer melden.

 

Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten, steht Ihrem neuen Traumwagen nichts mehr im Wege.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen