In Bregenz eröffnet

Das ist Europas größter Tesla-Ladeplatz

Neben den Superchargern kommen noch weitere Schnellladestationen dazu.

Auf dem Gelände des Vorarlberger Energieversorgers Illwerke/VKW in Bregenz ist in den vergangenen Wochen eine riesige Supercharger-Station - Elektro-Schnellladesäulen für Tesla-Autos - entstanden. Mit 20 neuen Ladepunkten biete man ab sofort den größten Supercharger-Standort Zentraleuropas, teilte der Konzern am Dienstag mit. Weitere sieben Schnellladestationen für andere Fahrzeuge werden dazukommen.

>>>Nachlesen: Tesla greift mit Roadster und E-Lkw an

20 Ladepunkte

An den 20 Ladepunkten auf der Verkehrsachse München-Zürich könnten in nur einer halben Stunde bis zu 270 Kilometer an Reichweite aufgeladen werden, informierte Illwerke/VKW-Pressesprecher Andreas Neuhauser. Die Erweiterung um sieben Schnellladestationen für andere Fahrzeuge werde bis zum Frühjahr 2018 erfolgen. Bis dahin stehe auch ein neues Aufenthaltsgebäude mit Toiletten sowie Snack- und Getränkeautomaten zur Verfügung.

>>>Nachlesen: So schlimm steht es wirklich um Teslas Model 3

Strom kommt aus heimischer Wasserkraft

Laut Neuhauser werden sämtliche Ladestationen zu hundert Prozent mit Strom aus heimischer Wasserkraft betrieben. Die Spitzenleistungskapazität des Ladeparks mit seinen 27 Parkplätzen für E-Fahrzeuge bezifferte Neuhauser mit 1,7 Megawatt.

>>>Nachlesen: Tesla bringt wegen Model 3 kleinere "Supercharger"
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .