In Bregenz eröffnet

Das ist Europas größter Tesla-Ladeplatz

Neben den Superchargern kommen noch weitere Schnellladestationen dazu.

Auf dem Gelände des Vorarlberger Energieversorgers Illwerke/VKW in Bregenz ist in den vergangenen Wochen eine riesige Supercharger-Station - Elektro-Schnellladesäulen für Tesla-Autos - entstanden. Mit 20 neuen Ladepunkten biete man ab sofort den größten Supercharger-Standort Zentraleuropas, teilte der Konzern am Dienstag mit. Weitere sieben Schnellladestationen für andere Fahrzeuge werden dazukommen.

>>>Nachlesen: Tesla greift mit Roadster und E-Lkw an

20 Ladepunkte

An den 20 Ladepunkten auf der Verkehrsachse München-Zürich könnten in nur einer halben Stunde bis zu 270 Kilometer an Reichweite aufgeladen werden, informierte Illwerke/VKW-Pressesprecher Andreas Neuhauser. Die Erweiterung um sieben Schnellladestationen für andere Fahrzeuge werde bis zum Frühjahr 2018 erfolgen. Bis dahin stehe auch ein neues Aufenthaltsgebäude mit Toiletten sowie Snack- und Getränkeautomaten zur Verfügung.

>>>Nachlesen: So schlimm steht es wirklich um Teslas Model 3

Strom kommt aus heimischer Wasserkraft

Laut Neuhauser werden sämtliche Ladestationen zu hundert Prozent mit Strom aus heimischer Wasserkraft betrieben. Die Spitzenleistungskapazität des Ladeparks mit seinen 27 Parkplätzen für E-Fahrzeuge bezifferte Neuhauser mit 1,7 Megawatt.

>>>Nachlesen: Tesla bringt wegen Model 3 kleinere "Supercharger"
 

Posten Sie Ihre Meinung