Top 10 Marken & Modelle

Automarkt boomt, aber Minus bei Diesel

In Österreich wurden im August um 10% mehr neue Fahrzeuge zugelassen.

Der Autoboom in Österreich hält an: Im August wurden 26.058 Pkw neu zugelassen, ein Plus von zehn Prozent im Jahresvergleich. Trotz des Booms hat der Dieselskandal aber deutlich Spuren hinterlassen. Die Neuzulassungen von Benzinern nahmen um 25,4 Prozent zu, jene von Dieseln hingegen um 4,2 Prozent ab. E-Autos verzeichneten ein Plus von 68,8 Prozent, machten aber lediglich 1,7 Prozent von allen Neuzulassungen aus. Mit dem Plus im August stieg auch der Gesamtmarkt nach den ersten acht Monaten des Jahres weiter an. Mit 240.350 Pkw-Zulassungen liegt er um 8,1 Prozent über dem Vorjahr und ist damit nach 2011 der zweithöchste Neuwagenmarkt in der Geschichte.

VW-Konzern dominiert

Spitzenreiter bleibt der Volkswagenkonzern, der sein Neuwagenvolumen um 8,9 % im Vergleich zum August des Vorjahres steigern konnte und einen Marktanteil von 34,5 % erzielt. Marktführer Volkswagen behauptet mit 16,3 % seine Nummer 1-Position am österreichischen Automarkt, gefolgt von Skoda mit 8,2 % Marktanteil. Seat liegt im August mit 5,2 % Marktanteil auf Rang sieben, Audi mit 4,9 % auf Rang neun. Opel (6,1%), Ford (5,8%), Mercedes (5,5%), BMW (5,5%), Renault (5,2%) und Hyundai (3,8%) komplettieren die Top-10 der Markenwertung:

© Statistik Austria

Seat Ateca erstmals in den Top 10

Bei den Modellen bleibt der Golf unangefochtener Spitzenreiter. Neben ihm stehen mit Octavia und Tiguan zwei weitere VW-Konzernfahrzeuge am Stockerl. Den höchsten Zuwachs bei den Top-10-Modellen erzielte der Seat Ateca (+216%; Storybild), der damit auch zum ersten Mal den Sprung in die "Zehner-Liste" schafft:

© Statistik Austria

Posten Sie Ihre Meinung