Souveräner Leisetreter

Neuer Audi Q5 mit 190 PS TDI im Test

Der kultivierte Selbstzünder passt bestens zum noblen Kompakt-SUV.

Der einst so gefeierte Diesel macht eine harte Zeit durch. Schmutzig soll er sein und der ob aus den Innenstädten verbannt werden, ein akustisch gar garstig Kerlchen soll er überdies sein, wie Otto-Apologeten gerne monieren.

© Christian Zacharnik

Von wegen Traktor

Anlässlich des gegenständlichen Tests sei aber zur Abwechslung einmal dem Selbstzünder das Wort geredet. Vor allem we­nn es um letztgenannten Kritikpunkt geht. Nimmt man den 190 PS starken 2.0 TDI im neuen Q5 erstmals in Betrieb, ist man versucht noch einmal auszusteigen, um sich mit Blick aufs Heck davon zu vergewissern, wirklich in einem Dieselauto zu sitzen. Ans Ohr des Passagiers dringt kein Gebrumm, sondern nur dezentes Gesäusel. Tolle Dämmung mag man denken, aber auch von außen deutet wenig auf die technische Provenienz des Motors hin. Ein Audi -Diesel von hoher Kultur, der dank SCR-Kat auch von drohenden Fahrverboten in Innenstädten verschont bleiben dürfte.

© Christian Zacharnik

Fluide und effizient

Analog der Befund zu den Fahrleistungen: Sein Drehmoment (400 Nm) entfaltet der Q5 sehr homogen, das 7-Gang- DSG schaltet schnell und seidenweich, die Lenkung tut auf Punkt und Beistrich exakt das, war man will. Das Handling geht derart flüssig und behände vonstatten, dass Zweifel daran aufkommen, in einem schieren Zweitonner zu sitzen. Das nicht zuletzt auch aufgrund des Testverbrauchs von 7,8 Litern auf 100 km, der einem Kleinwagen zu Ehren gereichen würde.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom neuen Audi SQ5

Adaptiv statt permanent

Nicht unbeteiligt am Spatzendurst ist der adaptive Allradantrieb (ultra quattro): Im Normalfall geht’s frontgetrieben dahin, nur bei Schlupf schaltet sich das Heck dazu. Ansonsten: piekfeines Interieur und volle Ausstattung, die den Basispreis des Q5 2.0 TDI ultra quattro nahezu verdoppelt – Aufpreisexzess at it’s best. (Christian Zacharnik)

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Neues SUV-Coupé: Audi bringt den Q4

Technische Daten

Motor: 2-l-Vierzylinder-Turbodiesel
Leistung: 190 PS und 400 Nm Drehmoment
Fahrleistungen: 0- 100 km/h in 7.9 Sekunden, Spitze: 211 km/h
Antrieb: adaptiver Allradantrieb; 7-Gang DSG
Normverbrauch: 5,2 Liter/100km;  Test: 7,8 Liter/100km
Abmessungen: 4,63 x 1,88 x 1,65 (L x B x H in Meter)
Kofferraum: 540 bis 1.500 Liter
Preis: ab 49.820 Euro; Testwagen: 87.089 Euro

© Audi

Audi Q5 (2017)

Im Gelände wird man den neuen Q5 zwar eher selten antreffen, mit Allrad und Luftfederung wäre er aber auch dafür gerüstet.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Die Heckklappe umgreift die C-Säulen – ein typisches Feature aller Q-Modelle der Marke. Ein Diffusoreinsatz integriert die Endrohre der Abgasanlage.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Eine geschwungene und unterschnittene Schulterlinie gliedert die Seitenansicht. Die ausgestellten Radhäuser und die hohe Bodenfreiheit unterstreichen den SUV-Charakter.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Ein plastisch ausgeformter Singleframe-Grill mit breitem Rahmen dominiert die Front. 4,66 Meter Länge, 1,89 Meter Breite, 1,66 Meter Höhe - gegenüber dem Vorgängermodell hat der neue Q5 zugelegt.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Die Heckleuchten sind optional mit dynamischen Blinklicht erhältlich. Der Gepäckraum bietet ein Grundmaß von 550 bzw. 610 Liter. Mit umgeklappter Fondlehne wächst er auf 1.550 Liter.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Die neu gestalteten Scheinwerfer sind auf Wunsch als LED oder in der hochauflösenden Matrix LED-Technologie mit dynamischem Blinklicht erhältlich.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Über die volle Breite der Instrumententafel läuft eine dreidimensional geformte Dekorleiste. Über der Mittelkonsole sitzt nun ein feststehender Bildschirm.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Auf Wunsch ist nun auch für das Mittelklasse-SUV das optionale Audi virtual cockpit mit seinem hochauflösenden 12,3-Zoll-Bildschirm erhältlich.

© Audi

Audi Q5 (2017)

Der 2,82 Meter lange Radstand sorgt für großzügige Platzverhältnisse. Die Rücksitzlehne lässt sich auf Wunsch längs verschieben und die Neigung einstellen.

Posten Sie Ihre Meinung