Adretter Polo-Gegner

Der neue Kia Rio 1,4 CRDi im Test

Hochwertigkeit und Platzprogression kennzeichnen den kleinen Koreaner.

Gut, der brandneue Polo kommt erst im Herbst. Aber was man jetzt schon sagen kann: Ein ganz so leichtes Spiel wie gewohnt, wird der einstmalige Kleinwagen-Marktführer nicht haben. Links, rechts, hinten, vorn ist ihm Konkurrenz erwachsen, die ihm wenig, bis nichts schenkt. Der neue Rio von Kia etwa ist so ein garstiger Geselle.

Design

Anders als seine Vorgänger kommt der Koreaner nicht mehr mit grotesk großen Glupschern oder anderen gestalterischen Absonderlichkeiten daher. In seiner 4. Generation gibt sich der Rio gesetzt. Der Blick ist ernsthaft, die Seitenlinie klar, das Heck wohl-proportioniert. In Kombination mit den 17-Zöllern unseres Testwagens liegt fast schon etwas Schwärmerisches im Blick so manchen Betrachters.

© Philipp Stalzer Optisch ist Kia mit dem Rio ein großer Wurf gelungen.

Billig war mal – sowohl qualitativ als auch preislich

Auch das Interieur ist geeignet, pathologische "Made in Germany"-Apologeten von ­ihrer Fixierung zu befreien. Die Architektur ist stringent, die Materialien greifen sich gut an. Der Infotainment-Screen ist im modischen Tablet-Look gehalten, die Menüführung ist logisch, die Grafik ansprechend. Im Kia Rio findet man sich mindestens in der Premium-Economy-Klasse wieder. Ohne aus der Form geraten zu sein, ist der neue Rio in Länge und in puncto Radstand gewachsen. Bemerkbar macht sich das durch ein großzügiges Platzangebot – im Kofferraum (+ fast 40 Liter) und auf den hinteren Sitzen.

© Philipp Stalzer Der große Touchscreen liegt perfekt im Blickfeld und bietet volle Smartphone-Integration.

In Fahrt

Den Anspruch der Langstreckentauglichkeit erfüllt auch das souverän arbeitende Fahrwerk, was auch dem verlängerten Radstand gedankt ist. Der 90 PS starke Diesel ist gut gedämmt und lässt es nicht an Spritzigkeit missen. Der Testverbrauch von 6,5 Liter auf 100 km geht in Ordnung, verfehlt den Normwert allerdings eklatant.

>>>Nachlesen: Alle Österreich-Infos vom neuen Kia Rio (2017)

Preis

Das Streben nach oben manifestiert sich auch beim Preis. Zwar ist der Einstand von 15.290 Euro für das Gebotene angemessen, aber halt kein expliziter Entscheidungsgrund mehr. Dafür sind die 7 Jahre Garantie bei Kia nach wie vor einzigartig. (zac/phist)

Noch mehr Infos über Kia finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

  • Motor: 1,4l 4-Zylinder Turbodieselmotor
  • Leistung: 90 PS; 240 Nm Drehmoment
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 12,0 Sek.; Spitze: 175 km/h
  • Normverbrauch: 3,8 l/100 km; Test: 6,5 l/100 km
  • Antrieb: Vorderrad; manuelles 6-Gang-Getriebe
  • Leergewicht: ab 1.191 kg
  • Abmessungen: 4,06/1,93/1,45 m (L/B/H)
  • Radstand: 2,58 Meter
  • Kofferraum: 325 bis 980 Liter
  • Preis: ab 15.290 Euro; Testwagen: 20.290 Euro

Posten Sie Ihre Meinung