"Stadtauto" offiziell gestartet

Wien hat neuen Carsharing-Anbieter

Nach dem Rückzug von Zipcar übernimmt "greenmove" die frei gewordenen Stellplätze.

Wie an dieser Stelle (mehrmals) angekündigt , hat Wien seit 6. November 2017 einen neuen Carsharing-Anbieter. Das am Montag gestartete  „Stadtauto“ ist ein Projekt des Wiener Mobilitäts-Spezialisten „greenmove“, der bereits im vergangenen Sommer ein standortbasiertes Carsharing mit Hybrid- und Elektrofahrzeugen in Deutschland realisiert hat. In Wien sind ab sofort 15 Autos verfügbar, bis Frühjahr 2018 soll der Vollbetrieb mit 70 Fahrzeugen anlaufen. Der neue Anbieter nutzt die durch den Rückzug von Zipcar frei gewordenen Stellplätze. Im Gegensatz zu DriveNow und car2go kann man die Autos also nicht an beliebigen Parkplätzen im Stadtgebiet abstellen.

>>>Nachlesen: Carsharing-Neuling startet als "Stadtauto"

Abo-Modell und Hybrid-Auto

Die benötigte „Stadtauto“-App kann man kostenlos im Apple App Store und bei Google Play herunterladen. Die Bezahlung bei dem standortbasierten Newcomer erfolgt über ein Abo-Modell (ab 49 Euro pro Jahr Grundgebühr). Dafür verspricht Stadtauto ansonsten günstigere Tarife als bei den Mitbewerbern. Vorerst kommt die Hybrid-Version des Hyundai Inoniq (Storybild) zum Einsatz, nach und nach sollen jedoch Ladestationen an den Standorten installiert und die Flotte auf kompletten E-Betrieb umgestellt werden. Der eingesetzte Inoniq verfügt über ein fix eingebautes Navigationssystem, Rückfahrkamera, Apple CarPlay/Android Auto sowie eine Einparkhilfe.

>>>Nachlesen: DriveNow hat in Wien 85.000 Kunden

>>>Nachlesen: car2go jetzt mit günstigen Stundenpaketen

>>>Nachlesen: Wien bekommt neuen Carsharing-Anbieter



 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .