Gedopter Gran Turismo

VW Arteon mit satten 336 PS

Neues Marken-Flaggschiff ab sofort auch für Sportfans geeignet.

VWs CC-Nachfolger, der neue Arteon, firmiert in Europa auch als Flaggschiff der Marke. In unserem Test machte das fünftürige Coupé mit dem stärksten 2.0 TSI Motor auch eine gute Figur . Wem die 280 Pferdestärken nicht reichen, für den hat der größte Tuner von Marken des VW-Konzerns, ABT Sportsline , nun eine Alternative am Start. Mit Hilfe der rund 2.300 Euro teuren ABT Engine Control (AEC) holen die Ingenieure satte 336 PS und 420 Nm aus dem aufgeladenen Turbo-Vierzylinder. Diese kommen dank des serienmäßigen Allradantriebs auch auf die Straße.

© ABT Sportsline

Bodykit folgt

Laut den Allgäuer Spezialisten werden weitere Leistungssteigerungen für die verschiedenen Motoren noch folgen. Darüber hinaus stellen die Abt-Mannen auch einen Bodykit in Aussicht. Für die Entwicklung eines solchen hat die Zeit noch nicht gereicht. Kein Wunder, schließlich ist der Arteon erst wenige Wochen am Markt.

>>>Nachlesen: VW Arteon mit Top-Benziner im Test

Fahrwerk und Felgen

Wer dennoch eine eigenständigere Optik möchte, wird zumindest bei den Felgen fündig. Hier hat Abt diverse Designs in den Größen 19, 20 und 21 Zoll im Angebot. Darüber hinaus gibt es bereits Fahrwerksfedern, die den Gran Turismo aus dem Hause Volkswagen näher an den Asphalt rücken.

>>>Nachlesen: Neuer Skoda Octavia Combi mit 315 PS

>>>Nachlesen: 730 PS starker Audi RS6 ist ausverkauft

Posten Sie Ihre Meinung