Viele Käufer sind sauer

Tesla Model 3: Beim Start kaum Extras

Kunden können zunächst nur die Farbe und die Radgröße wählen.

Kurz nachdem nahezu alle Infos über das Model 3 aufgetaucht sind, hat Tesla nun eine weitere offizielle Information zu seinem ersten Elektroauto, das für den Massenmarkt gedacht ist, bekannt gegeben. Diese könnte bei vielen der rund 400.000 Vorbesteller, die alle eine Anzahlung von 1.000 Dollar vorstrecken mussten, nicht allzu gut ankommen. Auf Twitter hagelte es bereits harsche Kritik.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom Tesla Model 3 aufgetaucht

Nur zwei Wahlmöglichkeiten

Der Elektroauto-Pionier räumt Kunden des "Model 3" zunächst kaum Wahlmöglichkeiten bei der Ausstattung ein, um die Produktion schnell hochfahren zu können. "Man kann nur über die Farbe und die Größe der Räder entscheiden, zumindest zu Beginn", sagte Konzern-Chef Elon Musk. Erst später werde es weitere Möglichkeiten zur Auswahl geben.

>>>Nachlesen: Tesla verkauft mehr Autos denn je

Günstig

Während das Model S und das Model X für Normalverdiener viel zu teuer sind, soll das Model 3 Teslas erstes Auto für den Massenmarkt werden. Der Preis des Basismodells ist in den USA bei rund 35.000 Dollar (31.089,00 Euro) - ohne Steuern - angesetzt. Die vorgeleistete Anzahlung können sich die Interessenten aber auch rückerstatten lassen.

>>>Nachlesen: Audis Elektro-SUV ist ab sofort vorbestellbar

Posten Sie Ihre Meinung