"Danke-Prämie"

Skoda macht Fabia und Octavia günstiger

Auch Käufer eines Rapid Spaceback kommen ab sofort billiger davon.

Für Skoda läuft es in Österreich derzeit richtig rund. Wie berichtet, konnte die tschechische VW-Tochter ihren zweiten Platz in der  heimischen Neuzulassungsstatistik  zuletzt festigen. Um die Nummer 2 Position am österreichischen Automarkt weiter auszubauen, führt der Hersteller nun eine sogenannte „Danke-Prämie*“ für drei Modelle ein. Konkret werden dadurch der  Fabia , der Octavia und der  Rapid Spaceback  günstiger.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom "neuen" Skoda Fabia (2018)

Octavia bleibt Bestseller

Max Egger, Geschäftsführer Skoda Österreich, zur aktuellen Aktion: „Es freut uns, dass der Marke Škoda in Österreich soviel Sympathie entgegengebracht wird. Dafür sagen wir Danke.” Bei Kauf eines Fabia oder Rapid Spaceback profitieren Kunden ab sofort von zusätzlich 1.500 Euro. Bei Kauf eines Octavia beträgt die Danke-Prämie sogar 2.000 Euro. Vom Fabia wurde in Genf die umfangreich überarbeitete Facelift-Version vorgestellt. Der Octavia ist trotz der neuen SUV-Modelle Karoq und Kodiaq nach wie vor die meistverkaufte Baureihe und das Herzstück der Marke. Und den mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Rapid Spaceback platzieren die Tschechen als günstige Alternative im Kompaktsegment.

>>>Nachlesen:  Skoda Octavia Combi RS 245 im Test

Erfolgreichster Jahresauftakt

Skoda setzte seinen Wachstumskurs auch 2018 unvermindert fort und erzielte erneut Rekordwerte bei den Neuzulassungen und im Marktanteil. Die aktuelle Nummer zwei am österreichischen Automarkt erreichte per Ende April mit 9.487 Neuzulassungen (+11,2 %) und 7,8 Prozent Marktanteil (+0,6 Prozentpunkte) ihr bisher bestes erstes Trimester. Octavia und Fabia sind die erfolgreichsten Modellreihen der Marke und mit den Rängen vier und fünf liegen sie bei den Top 10 Modellen weit vorne.

*Die Danke-Prämie gilt ab sofort bis Zulassung 31. Juli 2018 bzw. solange der Vorrat reicht auf Lagerfahrzeuge der drei Modellreihen. Ausgenommen sind Fabia 25 und Active.

>>>Nachlesen:  Škoda Karoq 1,0 TSI Ambition im Test

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  Facelift für den Skoda Rapid (Spaceback)

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .