Großes SUV

Jetzt startet der "neue" Nissan X-Trail

Japaner reagieren mit einem Update auf die neue Konkurrenz.

Wie berichtet, hat Nissan vor wenigen Wochen die Facelift-Version des X-Trail vorgestellt (alle Infos dazu können Sie hier nachlesen). Nun haben die Japaner den Verkaufsstart ihres großen SUVs gestartet. Dabei wurden auch alle Preis und Ausstattungen für den österreichischen Markt verraten. Die umfassend modifizierte Version des größten in Österreich erhältlichen Nissan Crossovers (bis zu 7 Sitze; 565 bis 1.996 Liter Kofferraum) startet zu Preisen ab 25.990 Euro, Kunden können unverändert zwischen drei Motorisierungen und vier Ausstattungslinien wählen.

© Nissan Hinten ist das Modelljahr 2018 an der neuen LED-Leuchtengrafik erkennbar.

Basismodell

Die Einstiegsvariante des „neuen“ X-Trail verfügt unter anderem über elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Einparkhilfen vorn und hinten, eine elektronische Parkbremse, elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie ein Audiosystem mit CD-Player, Digitalradio, vier Lautsprechern und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Fahrer und Beifahrer nehmen auf neuen Sitzen Platz, pilotiert wird über das neue, unten abgeflachte Multifunktionslenkrad, das wir bereits vom überarbeiteten Qashqai kennen. Für die Sicherheit sorgt neben diversen Airbags ein optionales Fahrerassistenz-Paket, das einen autonomen Notbrems-Assistenten mit Fußgängererkennung, einen Spurhalte-Assistenten und eine Verkehrszeichenerkennung umfasst.

Acenta

Ab dem Ausstattungsniveau Acenta (ab 29.590 Euro) sind zusätzlich eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Lordosenstütze für den Fahrersitz, Licht- und Regensensor sowie Lederummantelung für Lenkrad und Schalthebel an Bord. Nebelscheinwerfer, der Fernlicht-Assistent, der selbstständig zwischen Abblend- und Fernlicht sowie verdunkelte Heck- und hintere Seitenscheiben runden diese Ausstattungslinie ab.

© Nissan Im Cockpit sticht das nun unten abgeflachte Lenkrad sofort ins Auge.

N-Connecta

Der zu Preisen ab 34.190 Euro erhältliche X-Trail N-Connecta fährt auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und mit einer silbernen Dachreling vor. Erstmals verfügt Nissans größtes Crossover-Modell zudem über eine elektrische Heckklappe, die auch auf Gestensteuerung per Fußbewegung reagiert und elektrisch öffnet. Zum Serienumfang gehören außerdem das schlüssellose Start- und Zugangssystem Intelligent Key, beheizbare Vordersitze, eine Lenkradheizung, Voll-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Lichtsystem und das NissanConnect Navigationssystem mit Around View Monitor und Haifisch-Antenne.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom Nissan X-Trail Facelift 2017

Tekna

Das Topmodell Tekna (ab 38.590 Euro) lässt dann kaum noch Wünsche offen. Es wartet darüber hinaus mit elektrisch einstellbaren Fahrer- und Beifahrersitzen sowie beheizbaren Fondsitzen allesamt aus Leder, Chrom-Zierleisten und dem Nissan Safety Shield mit neuem Querverkehrs-Warner auf. Das neue Premium-Audiosystem von Bose mit acht Lautsprechern ist beim X-Trail Tekna ebenfalls mit an Bord.

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.

Motoren

Für den Vortrieb stehen neben dem 163 PS starken 1,6-Liter-DIG-T-Einstiegsbenziner zwei Dieselmotoren zur Wahl: der 130 PS starke 1,6-Liter-dCi (ab 28.734 Euro) und ab Acenta Niveau sein 2,0-Liter-Pendant (ab 37.055 Euro), das 177 PS entwickelt. Beide Selbstzünder lassen sich optional mit dem Allradantrieb ALL-MODE 4x4i (ab 35.155 Euro) kombinieren, die Kraftübertragung übernimmt wahlweise das Sechsgang-Schaltgetriebe oder die XTronic Automatik.

Zu den Hauptkonkurrenten zählt neben dem Skoda Kodiaq und dem Peugeot 5008 SUV auch der neue Renault Koleos , der auf der Plattform des X-Trail steht.

Posten Sie Ihre Meinung