Viertüriges Luxus-Coupé

Mercedes zeigt den völlig neuen CLS

Von der 3. Generation wird es keine Shooting Brake Variante mehr geben.

Bei Mercedes steht die nächste große Neuheit in den Startlöchern. Der deutsche Autobauer schickt im kommenden Jahr die dritte Generation des CLS an den Start. Bei dem Modell handelt es sich um den Wegbereiter aller vier- bzw. fünftürigen Coupés der Neuzeit, die mittlerweile zahlreiche Hersteller im Programm haben. Einige Wochen vor der offiziellen Weltpremiere, die auf der LA Auto Show 2017 (1. bis 10. Dezember) über die Bühne geht, hat Mercedes nun zwei Teaser-Fotos vom nächsten CLS veröffentlicht.

Design

Auf einer Aufnahme ist die Front zu sehen, die künftig einen deutlich sportlicheren Eindruck hinterlässt. Scharf geschnittene LED-Scheinwerfer mit markantem Tagfahrlicht flankieren den breiten Grill. Dieser setzt, wie alle sportlichen Modelle der Marke, auf nur eine Querstrebe und einen groß dimensionierten Stern. Im unteren Bereich der Frontschürze gibt es große Lufteinlässe und eine verchromte Spoilerlippe. Die Falten auf der Motorhaube ziehen sich vom oberen Ende des Grills bis zum äußeren Teil der Windschutzscheibe. Das Heck ist zwar noch nicht zu sehen, doch dieses dürfte wieder den perfekten Spagat aus Sportlichkeit und Eleganz treffen. Eine schlechte Nachricht gibt es für Fans der Shooting Brake Variante . Diese stampft Mercedes aufgrund von mangelnder Nachfrage nämlich komplett ein.

© Daimler AG Cockpit mit Widescreen-Display und runden Lüftungsdüsen.

Cockpit

Das zweite Foto zeigt einen Teil des Cockpits. Konkret ist das große Widescreen-Display zu sehen, das wir bereits aus der überarbeiteten S-Klasse ( Coupé/Cabrio und Limousine) sowie aus der aktuellen E-Klasse kennen. Die beiden Monitore sitzen auch hier unter einer gemeinsamen Glasabdeckung und dürften ebenfalls jeweils auf eine Diagonale von 12,3 Zoll setzen. Darunter sind vier runde Lüftungsdüsen integriert. Sie sollen an Flugzeugturbinen erinnern und werden von der Ambientebeleuchtung in Szene gesetzt. Wem das Rot nicht gefällt, kann sich für zahlreiche weitere Farben entscheiden.

Moderne Technik

Bis auf die beiden Fotos hat Mercedes noch keine näheren Details zum neuen CLS verraten. Das viertürige Coupé wird sich bei der Technik bei der S- und der E-Klasse bedienen. Es wird also alle modernen Assistenz- und Komfortsysteme geben, die der Automobilbau derzeit zu bieten hat: Vom teilautonomen Staupilot über den voll automatischen Einparkassistent inklusive Smartphone-Steuerung bis hin zu klimatisierten Nappa-Ledersitzen wird es an nichts fehlen.

>>>Nachlesen: Mercedes bringt den CLS Final Edition

Antrieb

Darüber hinaus dürfte fast die gesamte Motorenpalette hybridisiert werden. Mercedes setzt dabei auf ein Mild-Hybrid-System inklusive 48 Volt Bordnetz und Riemen-Starter-Generator. Und auch die neuen Reihensechszylinder, die im S-Klasse-Facelift Premiere hatten, kommen unter die elegante Motorhaube: als Diesel mit 286 und 340 PS; als Benziner mit 367 und 435 PS. Für Öko-bewusste Kunden gibt es den Plug-in-Hybrid CLS 53, der den 367 PS starken Benziner mit einem 122 PS E-Motor kombiniert und eine elektrische Reichweite von 60 km bieten soll. Am oberen Ende der Fahnenstange wartet der CLS 63 S 4Matic+ mit 612 PS. Dem Vernehmen nach könnte das Top-Modell eine elektrifizierte Hinterachse bekommen.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Posten Sie Ihre Meinung