Ford legt nach

Mustang GT bekommt Performance Pack 2

Legendäres Ponycar setzt auf eine besonders scharfe Optik.

In Österreich kommt die Facelift-Version des Mustang „erst“ 2018 in den Handel. In den USA wird das aufgefrischte  Ponycar hingegen bereits seit einigen Monaten verkauft. Hier legt Ford nun noch einmal nach. Konkret hat der Autobauer nun das „Performance Pack Level 2“ für den Mustang GT vorgestellt. Dieses schärft die Optik des Musclecars noch einmal nach.

© Ford Motor Company

Verfeinerte Aerodynamik und neues Schuhwerk

Zu den Erkennungsmerkmalen des Pakets zählen u.a. der extrem tief montierte Frontsplitter, die ebenfalls in grau gehaltenen Seitenschwelleraufsätze, der modifizierte Diffusor sowie die kleine Spoilerlippe am Heckdeckel. Diese Bauteile wurden von Jonathan Gesek entwickelt - ein ehemaliger Aerodynamik-Spezialist bei der NASA. Sie sollen den Anpressdruck verbessern und dadurch für ein noch agileres Handling und mehr Kurvenstabilität sorgen. Spezielle 19-Zöller, auf die Michelin Pilot Sport Cup 2 aufgezogen sind (305/30/R19 hinten), runden das „Performance Pack Level 2“ ab.

© Ford Motor Company

Auch alle Zutaten des ersten Pakets enthalten

Natürlich sind in dem nachgewürzten Mustang GT auch alle Zutaten verbaut, die das bereits verfügbare „Performance Pack Level 1“ mitbringt. Dazu zählen ein tiefergelegtes Fahrwerk mit einstellbaren Magnetic-Ride-Dämpfern, eine direkter übersetzte Lenkung, eine Brembo-Sportbremsanlage mit Sechs-Kolben-Sätteln, ein größerer Kühler, ein Torsen-Hinterachsdifferenzial mit 3,73 Achsübersetzung sowie stark ausgeformte Recaro-Sitze.

© Ford Motor Company

Verfügbarkeit

In den USA kommt das „Performance Pack Level 2“ für den Mustang GT im Frühjahr 2018 in den Handel. Ob es den Weg nach Österreich schafft, steht noch nicht fest. Heimische Fans des legendären Ponycars würden sich darüber aber sicher freuen.

>>>Nachlesen: Das ist der "neue" Mustang für Europa

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

Posten Sie Ihre Meinung