Für guten Zweck

Ferrari baut eigens einen 500. LaFerrari

Zusatz-Exemplar wird für Erdbeben-Opfer versteigert; Startpreis: 1 Million Euro.

Vorbildliche Geste von Ferrari : Der Sportwagenbauer versteigert einen seiner Boliden für die Obdachlosen des Erdbebens in Mittelitalien vor gut einer Woche. Und dabei handelt es sich um ein besonders exklusives Fahrzeug. Der Hersteller baut nämlich eigens für die Auktion ein 500. Exemplar des Hybrid-Supersportwagens LaFerrari. Von dem 1-Millionen-Euro-Boliden hätten eigentlich nur 499 Stück gebaut werden sollen. Diese waren aber bereits wenige Stunden nach der Vorstellung ausverkauft . Auf dem Pariser Autosalon 2016 (Publikumstage: 1. bis 16. Oktober) wird die offene Spider-Version des LaFerrari vorgestellt, die ebenfalls wieder streng limitiert sein wird.

Premier dankt Ferrari-Chef

Der Startpreis bei der Versteigerung des Coupés mit der Produktionsnummer 500 liegt bei einer Million Euro, kündigte der italienische Premier Matteo Renzi an. Renzi dankte auch dem CEO von Fiat Chrysler und Ferrari, Sergio Marchionne , der den Boliden zur Versteigerung zur Verfügung stellt.

>>>Nachlesen: So kommt der LaFerrari Spider

Noch mehr Infos über Ferrari finden Sie in unserem Marken-Channel.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Der Pilot betritt die "Kanzel" des LaFerrari über weit aufschwingende Flügeltüren.

© AP/Laurent Cipriani

Ferrari LaFerrari

Auf den Fotos von der offiziellen Enthüllung wird erst deutlich, wie...

© AP/Laurent Cipriani

Ferrari LaFerrari

...flach die Rakete mit Sraßenzulassung tatsächlich ist.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Insgesamt ist der neue Top-Sportler ein aerodynamisches Meisterwerk. Dafür sorgen variable Teile wie Splitter, Spoiler oder Diffousor.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Mit einer Systemleistung von 963 PS setzt der Bolide neue Maßstäbe in Sachen Performance.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Dem 800 PS starken 6,3-Liter großen Zwölfzylinder wird von einem Elektromotor mit...

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

...163 PS unter die Arme gegriffen, der direkt mit dem mit dem Doppelkupplungs-Getriebe verbunden ist.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Beim LaFerrari musste die Form der Funktion folgen. Alles ist auf bestnmögliche Fahreigenschaften ausgerichtet.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Ein weiteres Gustostückerl ist das in Schwarz abgesetzte Monocoque, das gleichzeitig die Fahrgastzelle bildet.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Angesichts der Leistungsdaten ist nicht schwer zu erahnen, dass der neue Top-Ferrari losstürmt, wie von der Tarantel gestochen. Für den Standardsprint von 0 auf 100 km/h braucht...

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

...der Bolide keine drei Sekunden. Nach nicht einmal sieben Sekunden stehen bereits 200 km/h auf dem Tacho. Maximal sind 350 Sachen möglich.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Die Sportsitze sind fest mit der Karosserie verbunden. Lediglich die Padalerie und das Lenkrad lassen sich verstellen.

© Ferrari

Ferrari LaFerrari

Am Lenkrad gibt es neben Knöpfen für Blinker, Licht und Motorstart auch das berühmte "Manettino", mit dem sich die unterschiedlichen Fahrmodi einstellen lassen.

© EPA

Ferrari LaFerrari

Niki Lauda und Ferrari-Boss Luca di Montezemolo waren bei der Präsentation in Genf live mit dabei.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .