Autoboom 2018 geht weiter

8 der 10 beliebtesten Autos aus dem VW-Konzern

Pkw-Neuzulassungen auch im April gestiegen. Abwärtstrend beim Diesel hält jedoch an.

Der Autoboom in Österreich hält an. Nach dem  absoluten Rekordstart in den ersten drei Monaten  nahm auch heuer im April die Zahl der Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Vergleich zum April 2017 um 5,4 Prozent zu, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit. Dabei zeigt sich auch, dass der VW-Konzern seine dominante Stellung noch weiter ausbaut.

Abwärtstrend beim Diesel setzt sich fort

Das Plus ist vor allem Autos mit Benzinmotoren zu verdanken. Denn während die Neuzulassungen von benzinbetriebenen Pkw um 25,8 Prozent zu nahmen - sie hatten damit einen Anteil von 55,4 Prozent am Pkw-Neuzulassungsmarkt -, ging es bei den Dieselautos weiter abwärts. Die Zulassungen von Selbstzündern nahm nämlich um 16,0 Prozent ab (Anteil: 39,9 Prozent). Pkw mit Elektroantrieb verzeichneten ein Plus von 33,8 Prozent (Anteil: 1,7%).

>>>Nachlesen:  Österreicher kaufen mehr Autos denn je

Beliebteste Marken

Unter den Top 10 Pkw-Marken waren bei  Seat  (+66,3%)Mazda  (+64,7%)Mercedes  (+7,4%)VW  (+6,5%)Skoda  (+4,0%)Hyundai  (+0,9%) und  Ford  (+0,5%) Zuwächse zu beobachten. Rückgänge gab es bei den Marken  Renault  (-18,3%)BMW  (-11,0%) und  Opel  (-4,1%).

© statistik austria

Beliebteste Modelle

Im Modell-Ranking macht sich einmal mehr die Dominanz des VW-Konzerns bemerkbar. Hier schaffen es gleich acht Modelle von VW (Golf, T6, Tiguan, Polo und T-Roc), Skoda (Octavia und Fabia) und Seat (Ibiza) in die Top 10. Nur der Ford Focus und der Fiat 500 stammen aus anderen Konzernen. 

© statistik austria

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .