Performance-Monster

Neuer Audi RS5 mit satten 530 PS

So gerüstet, katapultiert sich das Coupé in 3,6 Sekunden auf Tempo 100.

In unserem  Test hat der neue RS5  sein sportliches Talent bereits unter Beweis gestellt. Eine kompromisslose Fahrmaschine wie etwa der  M3 CS  bzw.  M4 CS  ist er aber nicht. Wer die Performance des 450 PS starken  Audi -Coupés etwas nachschärfen möchte, kann demnächst zu  ABT Sportsline  gehen. Auf dem Genfer Autosalon 2018 (8. bis 18. März) feiert die Allgäuer Tuningschmiede nämlich die Weltpremiere des weltweit auf 50 Stück limitierten Abt RS5-R.

© ABT Sportsline

Leistungssteigerung

Hier holen die Spezialisten 80 PS und 90 Nm mehr aus dem 2,9 Liter großen Biturbo-V6, der mittlerweile auch im  RS4 Avant  seinen Dienst verrichtet. Mit 530 PS und 690 Nm Drehmoment steht der RS5-R jedenfalls ordentlich im Futter. Dank serienmäßigem quattro-Antrieb dürfte die Kraft auch problemlos auf die Straße gebracht werden. Das belegen auch die Fahrdaten, bei denen sich etwa die Beschleunigung von 0 auf 100 von 3,9 auf 3,6 Sekunden verbessert. Das getunte Coupé verfügt auch über eine neue Schalldämpferanlage, die mit ihren vier 10,2 cm (!) Carbon-Endrohren nicht nur ein optischer Hingucker sondern auch ein Ohrenschmaus sein soll.

© ABT Sportsline

Querdynamik

Um in Sachen Querdynamik an die oben erwähnten Konkurrenten aus dem Hause BMW näher heranzukommen, hat Abt das Serienfahrwerk mit Sportstabilisatoren und Gewindefahrwerksfedern aufgewertet. Somit kann der Kunde selbst entscheiden, welchen Grad der Tieferlegung er bevorzugt. Darüber hinaus soll auch das neue Schuhwerk für ein gehöriges Grip-Plus sorgen. Während der Basis-RS5 mit 19-Zoll-Rädern vom Band läuft, steht der RS5-R auf 21 Zoll großen Felgen, auf denen Sportreifen im Format 275/25 ZR21 aufgezogen sind.

© ABT Sportsline

Design

Optisch unterscheidet sich der Abt RS5-R ebenfalls vom Serienmodell. Zu den Erkennungsmerkmalen zählen (Aerodynamik-)Features wie die Frontlippe, die Frontflics und der Frontgrillrahmen mit RS5-R Logo. Seitlich stechen die Radhausentlüftungen mit Carbon-Finnen ins Auge. Auch hinten sind die neuen Anbauteile in glänzendem Sichtcarbon ausgeführt: der Heckschürzeneinsatz genauso wie der Spoiler. Im Cockpit gibt es eine individuelle Innenausstattung inklusive Teilleder-Sitzen mit RS5-R-Schriftzug, Abt Schaltknaufabdeckung (Carbon), RS5-R "1 of 50"-Plakette und weiteren Extras. 

>>>Nachlesen:  Audi RS3 mit irrwitzigen 500 PS

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .