SUV mit Plug-in-Hybird

Mitsubishi bringt neuen Outlander PHEV

Japaner verpassen ihrem Öko-Crossover einen neuen Antriebsstrang.

Mitsubishi stellt auf dem Genfer Autosalon 2018 (Publikumstage: 8. bis 18. März) zwei Neuheiten vor. Zum einen die Weltpremiere des „neuen“ Outlander Plug-in-Hybrid EV (PHEV) 4WD, dessen Markteinführung in Europa für den Frühherbst 2018 vorgesehen ist. Zum anderen die Europapremiere der innovativen Studie e-Evolution Concept, die wir im Rahmen der Tokio Motorshow 2017 bereits ausführlich vorgestellt haben.

© Mitsubishi

Vom Image-Mobil zum Verkaufsschlager

Mit dem Outlander PHEV ist Mitsubishi ein echter Glücksgriff gelungen. Eigentlich war das Modell bei seinem Debüt nur für technikaffine „Early Adopter“-Kunden gedacht. Doch mittlerweile ist der Teilzeitstromer eine tragende Säule der Marke. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 avancierte das SUV mit über 100.000 verkauften Einheiten zum erfolgreichsten Plug-in-Hybridmodell in Europa.

>>>Nachlesen:  Outlander PHEV knackt 100.000er-Marke

Gründliche Überarbeitung

In Genf steht nun das stark überarbeitete Modelljahr 2019. Konkret wurde der Outlander PHEV 4WD in allen Belangen weiterentwickelt. Von den Änderungen sind das Design, das Interieur und der Antriebsstrang betroffen. Herzstück ist natürlich der Plug-in-Hybridantrieb. Und hier ist fast kein Stein auf dem anderen geblieben (siehe auch Tabelle unten). 

© Mitsubishi

Neuer Antriebsstrang

Als Verbrenner kommt nun ein 2,4-Liter-„Atkinson“-Benzinmotor mit variablem Ventiltrieb, der den bisherigen 2,0 Liter Ottomotor in Rente schickt, zum Einsatz. Das neue Triebwerk bietet laut Mitsubishi ein höheres Drehmoment, mehr Laufruhe und eine bessere Gesamteffizienz. Die Generatorleistung wurde um 10% auf 80 kW erhöht. Der hintere Elektromotor leistet nun 70 kW (+10%). Darüber hinaus bietet die Antriebsbatterie nun eine erhöhte Kapazität von 13,8 kWh (+15%) und eine erhöhte Leistung von 70 kW (+10%). Zusätzlich kommen noch zwei neue e-Fahrfunktionen neben den bekannten Fahrmodi „Normal“ und „4WD Lock“ dazu: ein „Sport“-Modus, der für mehr Fahrspaß und bessere Fahrzeugkontrolle auf kurvenreichen Strecken sorgen soll, sowie ein „Snow“-Modus für zusätzliche Sicherheitsreserven auf schneebedecktem oder glattem Untergrund.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom Mitsubishi e-Evolution Concept

Design und Innenraum

Das äußere Erscheinungsbild des 4,69 m langen, 1,8 m breiten und 1,71 m hohen Outlander PHEV wurde nur sehr dezent weiterentwickelt. Neu gezeichnete LED-Scheinwerfer, rechteckig eingefasste Nebelscheinwerfer, ein stärker ausgeprägter Frontgrill im Marken-typischen „Dynamic Shield“-Design, ein vorderer Unterfahrschutz, neue 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Mehrspeichen-Zweifarbdesign und ein größerer Heckspoiler sorgen für einen frischer wirkenden Auftritt. Innen hat Mitsubishi laut eigenen Angaben den Qualitätseindruck weiter verbessert. Konkret sollen hier eine gesteppte Lederpolsterung, neue Vordersitze, ein überarbeiteter Schalthebel, eine neue Armaturentafel sowie neue Verkleidungen und Luftdüsen für eine gesteigerte Wohlfühlatmosphäre sorgen.

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Den Preis für den „neuen“ Outlander PHEV wollen die Japaner reichtzeitig zur Markteinführung, die im Herbst 2018 stattfindet, bekannt geben.

Länge x Breite x Höhe

(mm)

4.695 x 1.800 x 1.710

Radstand

(mm)

2.670

Spurweite vorn/hinten

(mm)

1.540/1.540

Motor

2,4-l-Atkinson-Benzinmotor, 16V/DOHC, mit variabler Ventilsteuerung (MIVEC)

Generatorleistung                         (kW)

80 /+10%

Elektromotoren                             (kW)

1 Front-/ 60 + 1 Heckmotor/ 70 / +10%

Fahrbatterie

Lithium-Ionen

Batteriekapazität

(kWh)

13,8 / +15%

Batterieleistung

(kW)

70 / +10%

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .